Meine Vorhersagen für 2009

21. März 2009, 08:18 Uhr

Kategorie: Wissenschaft

Autor:
Heimdall Stürzelbacher

Leider haben es die Versager von rasputin.de nicht geschafft, ihren Blog pünktlich zum Jahresende zu starten. Dann hätte ich, wie sich das für Astrologen gehört, meine Vorhersagen zum richtigen Zeitpunkt treffen können. So wurde ich schon um etliche Triumphe gebracht, denn ich hatte für Anfang 2009 bereits völlig korrekt vorhergesagt, dass George W. Bush sein Amt abgeben würde. Und das ist nur ein Beispiel.

Sehr ärgerlich, so was. Aber das Jahr ist noch lang, und ich habe noch eine ganze Reihe von gewagten Prognosen auf Lager, und daran möchte ich ganz ausdrücklich zum Jahreswechsel 2010 meine Qualität als Astrologe gewertet wissen. So sage ich präzise voraus, dass ...

... im Jahr 2009 die deutsche Fußball-Nationalmannschaft weder Welt- noch Europameister werden wird. Auch wird der Karlsruher SC nicht deutscher Meister werden. Es wird in einigen Gegenden der Erde Erdbeben oder Stürme oder Fluten geben, aber wir wollen uns nicht länger mit Belanglosigkeiten wie Naturkatastrophen abgeben. Denn 2009 ist in Deutschland ein sogenanntes Super-Wahljahr. Dass ich für Januar 2009 bereits exakt vorhergesagt hatte, dass die SPD in Hessen unter 50 Prozent bleiben würde, kann ich im Nachhinein nicht mehr belegen, aber Sie können es mir ruhig glauben.

Und hier ist meine Vorhersage zur Bundestagswahl. Erstens: Die CDU wird die Fünfprozenthürde klar überspringen. Zweitens: Andrea Ypsilanti wird nicht Bundeskanzlerin werden. Drittens: Die Summe aller abgegebenen Stimmen wird 100 Prozent nicht überschreiten.

Des weiteren sage ich voraus (und darauf können Sie Ihren Buchmacher um Quoten bitten): Der Papst wird nicht Angelina Jolie heiraten, denn die Venus und der Mars stehen am Himmel nicht so, wie sie dafür stehen müssten. Die Venus hatte übrigens am 19. Februar als Abendstern ein eindrucksvolles Helligkeitsmaximum, woraus wir schließen, dass an diesem Tag gezeugte Kinder mit etwa fünfzigprozentiger Wahrscheinlichkeit Mädchen werden!

Ich kann ebenfalls mit Sicherheit vorhersagen (denn das habe ich aus der jetzigen Konstellation der Sterne aufwändig berechnet), dass Ostern dieses Jahr unbedingt in den April fällt. Die Durchschnittstemperatur im Juli wird signifikant höher sein als die im November. Aus dem Stand des Jupiters im zweiundvierzigsten Haus in Konjunktion mit Ganymed errechne ich zuverlässig, dass im laufenden Jahr kein Mensch seinen Fuß auf Beteigeuze setzen wird. Und ich weiß mit Sicherheit, dass jeder, der ohne Schutzhandschuhe Habanero-Chilis schneidet, hinterher nicht in der Nase popeln sollte.

Wir sehen uns im Januar 2010 wieder und schauen, was aus diesen Prognosen geworden ist.


[] · Poststelle · HTML · CSS · über rasputin