Lesen ohne Atomstrom

Geschrieben von am .

(Felsige Küste in Fukushima)
Felsküste vor der Stadt Iwaki in der Provinz Fukushima

Ostküste von Nordjapan. Ihr wisst, wo. Rechts der Badestrand, im Häuschen auf Säulen sitzen im Sommer die Rettungsschwimmer. Saßen. Denn das Rettungsschwimmerhäuschen wie auch die übrigen Gebäude wurden am 11. März 2011 von einer Flutwelle fortgespült.
Die Menschen auch.

(Kleine Shinto-"Marterl" auf Felsen)
Kleine Schreine (mit Spendendose ☺) an einem Felsen

Ähnlich wie bei uns Wegkreuze und Bildstöcke bauen die Japaner kleine (Shinto-)Schreine an die schönsten Stellen ihrer Landschaft. Der hier zierte den Felsen von Bild 1. Bis zur Flutwelle.

(Veranstaltungshinweis „Lesen ohne Atomstrom”)
Alles, was mir dazu einfällt, wäre strafrechtlich relevant.

Diese Schaublödler interessieren sich nicht für Menschen und deren Schicksal, sondern sie hängen sich in den Trend und nutzen ihn zur eitlen Selbstdarstellung. Was für ein Pack.

Ich wünschen den Teilnehmern, dass ihnen alle Zähne ausfallen.

Bis auf einen. Für Zahnweh.