Schluckbeschwerden

Geschrieben von am .

Das Bonner Unternehmen true fruits wirbt mit lockeren Sprüchen für seine Smoothies, Getränken auf der Basis von Fruchtpürees.

Nun sind Smoothies nicht mein Ding: ich greife lieber zu ein paar Äpfeln oder einem Körbchen Aprikosen. Ich hab die kleinen bunten Fläschchen im Kühlregal nicht einmal wahrgenommen. Bis vor wenigen Tagen.

(Schwarze Flasche mit weißer Aufschrift „BLI NDV ERK OST UNG”)

Am sechsten März präsentierte true fruits die Sorte Blindverkostung als limited Edition, mit diesem Aufdruck auf der schwarzen Design-Flasche:

Hast du schon mal einer hässlichen Freundin, die aber total lieb, ist ein Date besorgt? So fühlen wir uns gerade mit dem white, unserem wohl leckersten Smoothie, der aufgrund seiner blassen und unfruchtigen Optik leider viel zu selten in den Genuss eines knisternden Rendezvous mit Dir kommt. Was blieb uns also anderes übrig, als das Licht auszuknipsen, damit Du dich einzig und alleine auf seine inneren Werte konzentrieren kannst. #schluckimdunkeln

Es folgte der zu erwartende Shitstorm, die üblichen Verdächtigen hyperventilierend und mit Schaum vor dem Mund. So einfach sind diese unbedarften Gestalten zu manipulieren.

Besonders spaßig — und spießig — war die Reaktion von Indivegan (bitte vor der Lektüre Getränke wegstellen, gleichzeitig Trinken und Lachen schadet dem Monitor):

http://indyvegan.org/schluckbeschwerden/

Ja, so humorlos kann man sein.

Umso origineller die Antwort von true fruits:

https://twitter.com/truefruits/status/581436618743160832

So und nicht anders würde ich mir wünschen, dass die Leute gegen einen Shitstorm angehen, nicht das übliche oh, tschuldigung, ähm, wir wollten niemandem zu nahe treten, örhm, echt jetzt usw.

Allerdings ist Lookismus (noch) ein minderschweres Verbrechen, und das macht es den Werbetreibenden relativ leicht, die Shitstürmer auflaufen zu lassen. Ich denke, das war auch genauso kalkuliert.

Kostenlose Werbung durch FB-Trolle und Aktivisten™ jeglicher Couleur, klasse!