Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Sex: Alles probiert - nichts kapiert

Verkommt die Erotik zur reinen Modeerscheinung? Bisexualität, Sadomasochismus und Cybersex sind die Trends der neunziger Jahre. Die Menschen probieren alles aus, doch kapieren sie auch, was ausgefüllte Sexualität sein kann? Glaubt man den Titelseiten der Illustrierten und den nackten Tatsachen im Fernsehen, dann ist Deutschland ein wahrer Sündenpfuhl. Nichts bleibt mehr im Verborgenen. Ist die sexuelle Befreiung nur ein Tummelplatz der Medien, und verkümmert dabei die frustierte Seele von "Otto Normalverbraucher"? Was spielt sich tatsächlich in den heimischen Schlafzimmern ab? Heizen Pornos die Stimmung an, oder führt Übersättigung zu einer emotionalen Verarmung der Menschen? Klafft eine Lücke zwischen der bunten Welt der Medien und dem real existierenden Sexualleben? Die Gäste von Wieland Backes schildern ihre Sicht und ihre Erfahrung. Dr. Ruth Westheimer, 67 Jahre alte amerikanische Sexualtherapeutin und TV-Sex-Talkerin der ersten Stunde, hat die prüden Amerikaner die Lust gelehrt: Keine menschliche Schwäche ist der großen alten Dame der Sexualaufklärung fremd. Dolly Buster, 26 Jahre alt, Pornostar mit überzeugendem Profil, will nicht auf jeder modischen Lustwelle mitschwimmen. Der Soziologe Professor Bruno Reimann hat in einer Untersuchung festgestellt: Die Menschen werden mit prallen Bildern überfüttert, dabei verkümmert die Libido. Advaita Maria Bach, 47 Jahre alt, Mutter von vier Söhnen dreier Väter, hat nach einem bewegten Leben den Weg zum Tantra, dem religiös erhöhten Sex, gefunden. In ihrer Liebesschule lernen Sexmuffel ihre Hemmungen abzubauen. Klaus Dieter Mauer, pietistischer Prediger, schwört auf die alten Werte: Keuschheit vor der Hochzeit, meint er, bringt in der Ehe lustvollen Sex mit Gottes Segen; Sex in den Medien dagegen lasse die Menschen verrohen. Thomas Schwarzmeyer, bekennender Bisexueller, liebt die Liebe zu beiden Geschlechtern und lebt sie auch aus. Seine Liebe ist groß genug für mehrere Partner zugleich, und das, so meint er, kommt der menschlichen Natur näher, als übliche Moralvorstellungen. - An der Bar: Evelyne Hilse. Sie eröffnete Deutschlands ersten Sexshop für Frauen. Ungestört von Männerblicken können Frauen zwischen Dessous und Vibratoren stöbern. Ihr Laden ist weit entfernt vom Schmuddel-ambiente der Branche: Sie versteht ihr Unternehmen als Ort der Kommunikation.

  1. 22.02.1998 10.00, Hessen 3, Nachtcafé
HTML · CSS ·