Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Alte Schachtel, reifer Mann - auf ewig zweierlei Maß?

Der Volksmund nimmt bei Männern und Frauen in der Lebensmitte zweierlei Maß: Darf der Herr mit grauen Schläfen im "zweiten Frühling" schwelgen, muß das "Muttchen", das seine Zellulitis im Gymnastikkurs vergeblich bekämpft, zu seinem Alter stehen. Männer schmücken sich mit jungen Geliebten und lukrativen Positionen, Frauen bleibt bestenfalls die Einsamkeit der Wechseljahre. Zwanzig Jahre Emanzipation finden nur langsam ihren Niederschlag. Inzwischen sprengen aber immer mehr Männer und Frauen das Spiel der Konventionen. Für sie ist das Etikett vom "Sugar Daddy", von der "alten Schachtel", längst passé. Ob neuer Partner, zweite Karriere oder völlig neue Lebensziele: Die "neuen Reifen" wollen alles, und das sofort. Muß man sich der "öffentlichen Meinung" weiterhin beugen? Wird heute wirklich noch mit zweierlei Maß gemessen? Wie können sich Frauen aus der ihnen angestammten Rolle befreien, und ist der Mann nur mit junger Geliebter wieder richtig Mann? Die Gäste von Wieland Backes schildern ihre Sicht und ihre Erfahrung. Gisela Uhlen hat alle Höhen und Tiefen der Liebe durchlebt: Sie hat sechs Ehen geführt, zuletzt mit einem 34 Jahre jüngeren Mann. - Sabrina Burda hat den reifen, vierzig Jahre älteren Udo Jürgens für die Liebe ihres Lebens gehalten, als sie ihn im Alter von 16 Jahren kennengelernt hatte. Als der Unicef-Kinderbotschafter von der Schwangerschaft seiner jungen Geliebten erfuhr, wollte er von Frau und Kind nichts mehr wissen. Sabrina Burda aber fühlt sich immer noch "zu älteren Männern hingezogen." - Gabriele Müller-Trimbusch, heute 51 Jahre alt, hat mit der Wahl zur Stuttgarter Sozialbürgermeisterin gezeigt, daß eine Frau mit 45 Jahren sehr wohl noch einmal Karriere machen kann - wenn sie nur will. - Jürgen Drews versüßt sich die zweite Lebenshälfte mit jungen Gespielinnen. Nach ungezählten Sex-Affären hat Drews jetzt in seiner 23 Jahre jüngeren Ehefrau Ramona das Glück gefunden. - Angelika Aliti, Radikalfeministin, therapiert Frauen auf ihrem Bauernhof in Österreich, den sie zur "patriarchatsfreien Zone" erklärt hat. - Carl Schirren mahnt den Mann ab 40 Jahren zu "Disziplin in allen Lebensfragen". Der Begründer der deutschen Männermedizin glaubt an das Klimakterium des Mannes; daß die Manneskraft schwindet, daran seien, so Schirren, auch die selbstbewußten Frauen schuld. - An der Bar: Der Kabarettist Horst Schroth verrät als Opener, wie man mit Krähenfüßen und Schwabbelbauch am besten verfährt. Susanne Schöneborn ist das erste Fotomodell, das in Deutschland mit über 50 Jahren für Kosmetik ihre Haut zu Markte trägt. Einst Hausmannequin bei Coco Chanel, lächelt sie heute für "Nivea Vital" in Film und Fernsehen. Für Eberhard Wensauer, international anerkannter Werbefachmann, hat "schlaffes Fleisch in der Werbung nichts zu suchen". Für den Schöpfer des "Fa-Mädchens", in den besten Jahren stehend, ist die Rede von der Schwäche des reifen Mannes nur "blödes Geschwätz der Feministinnen."

  1. 05.04.1998 10.00, Hessen 3, Nachtcafé
  2. 24.04.1998 22.20, SWR, Nachtcafé
HTML · CSS ·