Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Mir ist nichts heilig

"Mir ist nichts heilig", könnte das Motto eines ganz besonderen Lebenskünstlers lauten: Grad Granach, 82 Jahre jung, einziger Gast auf Alfred Bioleks heutigem "Boulevard", kann von einem wahrlich wilden Leben erzählen. Der Sohn des deutschen Schauspielers Alexander Granach war im Berlin der zwanziger Jahre aufgewachsen und als Jude gerade noch rechtzeitig den Nationalsozialisten entkommen. Grad Granach erlebte in seiner neuen Heimat vom ersten Tag an Abenteuer. Der Staat Israel steckte damals noch in seinen Anfängen, und Grad Granach wandelte unentwegt auf Freiersfüßen. Mit seinen provozierend witzigen Schilderungen der großen und der kleinen Katastrophen seines Alltags ist er einer der amüsantesten Zeugen des Jahrhunderts.

  1. 07.04.1998 23.00, ARD, Boulevard Bio
  2. 11.04.1998 23.20, 3SAT, Boulevard Bio
  3. 03.05.1999 10.00, Hessen 3, Boulevard Bio
  4. 31.07.2001 23.00, ARD, Boulevard Bio
  5. 05.08.2001 14.30, MDR, Boulevard Bio
HTML · CSS ·