Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

"Ich war lebendig begraben!" - Alptraum Scheintod

Lebendig begraben zu werden ist wahrscheinlich einer der schlimmsten Alpträume, den sich Menschen vorstellen können. Ute H.s Mutter lag bereits 72 Stunden im Leichenhaus, bis man endlich bemerkte, daß sie doch noch lebte. Am nächsten Tag starb sie an Unterkühlung. Wie kann so etwas passieren? Prof. Wolfgang Spann erklärt bei Jürgen Fliege, warum die Feststellung des Todes oft so kompliziert ist. Auch der "Tagesschau"-Moderator Claus-Erich Boetzkes hat sich jahrelang mit dem Thema Scheintod beschäftigt. Er sprach mit Menschen, die einmal scheintot waren, mit Hinter- bliebenen und Experten. Über seine Erfahrungen berichtet er diesmal bei Jürgen Fliege. Redaktion: Christof Diehl Information: TeleTime Fernsehproduktion, Ludger Schlüpen, Tel: 089/64 19 99 110, Fax: 089/64 19 99 72

  1. 16.04.1998 16.00, ARD, Fliege
  2. 17.04.1998 11.00, Hessen 3, Fliege
  3. 17.04.1998 11.00, SWR, Fliege
HTML · CSS ·