Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Ab sechzig geht's erst richtig los!

Ruhestand bedeutet schon lange nicht mehr Abschied aus dem aktiven Leben. Bei einigen geht's dann erst richtig los. "Alt bin ich noch lange nicht!" und: "Jetzt bin ich dran", finden viele Junggebliebene. Sie reisen in den sonnigen Süden, betreiben aufwendige Hobbies und leisten sich alle Formen der Selbstverwirklichung. Das stößt bei einigen auf Unverständnis. Sie fühlen sich jetzt der Gesellschaft verpflichtet und stecken ihre Zeit und Energie in soziale Tätigkeiten, sind zufrieden mit dem, was sie haben, und genießen vor allem das Gefühl, gebraucht zu werden. Doch selbst davon können andere nur träumen. Ihre Rente ist so kärglich, daß nicht wenige bis ins hohe Alter zusätzlich arbeiten müssen, um einigermaßen über die Runden zu kommen. Da bleibt keine Zeit für ehrenamtliche Beschäftigung oder kostspielige Hobbies. Was ist dran am Bild der "jungen Alten"? Warum gönnen sich so viele andere Ruheständler nichts? Sollten Rentner ihre neugewonnene Freiheit der Gesellschaft zur Verfügung stellen? Ist das überhaupt gewünscht? Was können die Jungen von den Alten lernen? "Ab sechzig geht's erst richtig los!" ist diesmal das Thema bei "Conrad und Co". Ein "junger Alter", der seine Freizeit am liebsten hinter dem Steuerknüppel eines Flugzeugs verbringt, eine rüstige Ruheständlerin, die sich als "Grüne Dame" betätigt, und eine Rentnerin, die ihr Einkommen mit einer Nebentätigkeit aufbessern muß, diskutieren mit Susanne Conrad über ihren Ruhestand. Ebenfalls dabei ist Eva-Maria Hagen, die ihre Arbeit genießt und gar nicht ans Aufhören denkt.

  1. 10.04.1999 16.00, ZDF, Conrad und Co
  2. 12.04.1999 04.10, ZDF, Conrad und Co
HTML · CSS ·