Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Öffentlicher Sex - hemmungslos und doch verklemmt?

Nackte Busen auf Zeitschriften und Kühlerhauben, Bettszenen im Fernsehprogramm schon am Vormittag, redselige Talkshowgäste, die jederzeit und gerne über ihre Sexpraktiken in allen Einzelheiten berichten - Sex überall und vor allem in der Öffentlichkeit scheint das Motto unserer Zeit zu sein. Jeder, der nicht vor Publikum die "Hosen herunterläßt", gilt als spießig und verklemmt. Was die einen als Befreiung von jahrhundertelanger sexueller Unterdrückung und als Beginn einer neuen Ära der angstfreien Selbstverwirklichung feiern, stellen die anderen in Frage. Sie bezweifeln, daß Partnerschaften heute besser funktionieren und verweisen auf die große Verunsicherung, die gerade bei jungen Leuten um sich greift - muß man wirklich alles das machen, was die Medien als gelebte Sexualität präsentieren? Welches Bild von Sexualität wird heutzutage vermittelt? Welche Rolle spielt Sex im eigenen Leben? Redet man gerne darüber? Ist alles erlaubt? Gibt es noch eine Sexualmoral oder ein Schamgefühl? Was bedeutet eigentlich befreite Sexualität? "Öffentlicher Sex - hemmungslos und doch verklemmt?" - das ist das Thema bei "Conrad und Co". Eine junge Frau, die sich für durch und durch aufgeklärt hält, ein junger Mann aus der ehemaligen DDR, der feststellen mußte, daß die Wessis verklemmter sind als gedacht, ein Vater, der eine zunehmende Verrohung befürchtet, und der Publizist Oswalt Kolle, der als Pionier in Sachen Aufklärung gilt, diskutieren mit der Moderatorin Susanne Conrad.

  1. 24.04.1999 16.00, ZDF, Conrad und Co
  2. 26.04.1999 03.45, ZDF, Conrad und Co
HTML · CSS ·