Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Geschenktes Leben? - Organspende

Rund 13000 Menschen warten in Deutschland auf eine Organtransplantation. Jeder vierte von ihnen stirbt in der Wartezeit, die anderen haben Glück: Sie erhalten ein Spenderorgan. Damit wird ein langes Martyrium beendet: Die vorher sterbenskranken Patienten können meist wieder am normalen Leben teilhaben. Viele feiern den Tag der Transplantation als zweiten Geburtstag. Doch ganz so unproblematisch ist die Organspende nicht. Die medizinische Nachbetreuung ist aufwendig, die Angst vor einer Abstoßung ist ein ständiger Begleiter. Die Transplantierten müssen außerdem oft damit fertig werden, mit dem Organ eines Toten zu leben. Genau dort allerdings setzen die Argumente der Kritiker an. Sie hinterfragen den Hirntod, der Voraussetzung ist für eine Organentnahme, und vermuten hinter dieser Regelung eine starke Lobby, der es vor allem ums Geld verdienen geht. Was bedeutet es, von einem Spenderorgan abhängig zu sein? Wie geht es Angehörigen von Transplantierten? Was erleben die nahen Verwandten, die die Einwilligung zur Explantation geben? Wann sollte man sich für einen Spenderausweis entscheiden? "Geschenktes Leben? - Organspende" ist das Thema bei "Conrad und Co". Mit der Moderatorin, Susanne Conrad, diskutieren eine junge Frau, die seit vier Jahren mit einem neuen Herzen lebt, ein junger Mann, der auf eine Niere wartet, eine Witwe, deren Mann nach einer mißglückten Lebertransplantation starb, und die Schauspielerin und Kabarettistin Sibylle Nicolai, die schon seit vielen Jahren einen Organspenderausweis hat.

  1. 19.06.1999 16.00, ZDF, Conrad und Co
  2. 21.06.1999 04.10, ZDF, Conrad und Co
HTML · CSS ·