Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Entstellt - Warum gerade mein Kind?

Das fragen sich Eltern, deren Kinder an unheilbaren Krankheiten leiden, die das Aussehen verändern. Als ob die Situation an sich für die Betroffenen und ihre Familien nicht schlimm genug wäre, stoßen sie in ihrer Umwelt nicht selten auf Ablehnung und Ausgrenzung. Häufig stecken Hilflosigkeit oder einfach Unwissen dahinter. Arabella Kiesbauer bietet in ihrer Talkshow ein Forum, um aufzuklären, um Missverständnisse über entstellende Krankheiten zu beseitigen und Menschen mit ähnlichen Schicksalen kennen zu lernen - bei "Arabella" am 23. Mai 2002 um 14.00 Uhr auf ProSieben. Thekla (20) leidet am Tourette-Syndrom, einer neuropsychiatrischen Erkrankung, die sich v.a. durch plötzliche, unwillkürliche Bewegungen oder zwanghafte Wiederholungen von bestimmten Wörtern bemerkbar macht. Thekla erklärt in der Sendung, wie sie mit diesen Symptomen umgeht und welche Unterstützung sie sich von ihrer sozialen Umwelt wünscht. Anil hat am ganzen Körper tumorähnliche Geschwülste. Der Sechsjährige leidet an Fibromatose, einer sehr seltenen Bindegewebs-Krankheit - es gibt weltweit nur 50 bekannte Fälle. Anils Eltern sind verzweifelt und hoffen, über "Arabella" andere Betroffene zu finden, die mehr über die Krankheit wissen. Die Zwillinge Patricia und Sarah (16) haben immer noch ihre Milchzähne obwohl sie längst Teenager sind. Orthodontie heißt die Krankheit, die dafür sorgt, dass keine zweiten Zähne nachwachsen. Bei "Arabella" erzählen die beiden jungen Mädchen, wie sie mit ihrem Aussehen zurechtkommen und warum die gesetzlichen Krankenkassen die notwendige Operation nicht bezahlen.

  1. 23.05.2002 14.00, ProSieben, Arabella
HTML · CSS ·