Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Wer's glaubt wird selig - wie viel Lügen verträgt die Politik?

Deutschlands Politik steckt in der Krise. Immer mehr ihrer Akteure geraten in Misskredit. Falsche Versprechungen, Lügen, Tricks und Täuschungen scheinen immer mehr zum politischen Alltag zu werden. Viele Menschen sind verunsichert. Die rot-grüne Regierung überrascht mit unpopulären Spar- und Steuerbeschlüssen - Reaktion auf eine wirtschaftliche Lage, die viel schlechter ist, als man es den Wähler vor der Wahl wissen lassen wollte. Die Opposition kritisiert - doch auch aus ihren Reihen kam vor der Wahl kein klares Wort. Wahrheit ist selten geworden. Der Regierung wird von der Opposition bewusste Wählertäuschung vorgeworfen. Wahrscheinlich wird sogar erstmals in der Geschichte Deutschlands ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss eingesetzt, der wegen Wahlbetrugs ermitteln soll. Das bereits angeschlagene Vertrauen in politische Akteure und Institutionen wird durch Skandale und Affären à la Möllemann zusätzlich strapaziert. Politik und Wahrheit scheinen unvereinbar zu werden. Über das Ausmaß der Krise, einen möglichen Untersuchungsausschuss und die Fragen, ob Deutschland neue Politiker braucht und ob die Gesellschaft keine unbequemen Wahrheiten verträgt, diskutiert Helmut Markwort unter anderem mit folgenden Gästen:

  1. 01.12.2002 19.10, 3SAT, Markwort. neunzehnZehn
  2. 02.12.2002 04.15, 3SAT, Markwort. neunzehnZehn
HTML · CSS ·