Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Beweise gegen Saddam Hussein - Muss Deutschland seine Haltung ändern?

Krieg oder Frieden: Um nichts weniger geht es bei dem Auftritt des US-Außenministers Colin Powell vor dem Weltsicherheitsrat. Zwar werde er mit den angekündigten Beweisen gegen den Irak keine "rauchenden Colts" präsentieren. Allerdings werde zwingend belegt, dass Saddam Hussein weiter über Massenvernichtungswaffen verfügt und die Beweise darüber verbirgt. Kein leichter Auftakt also für Bundesaußenminister Joschka Fischer, der erstmals die Sitzung des Weltsicherheitsrates leitet. Zumal Deutschlands 'Nein' zum Irak-Krieg Fischers Handlungsspielraum zunehmend einschränkt. Wie reagiert der UN-Sicherheitsrat? Wie stichhaltig sind die US-Beweise? Bekommen die UN-Waffeninspekteure mehr Zeit? Ist mit den Beweisen ein Kriegseinsatz ausreichend legitimiert? Wie wird sich Frankreich bei einer Abstimmung über eine zweite UN-Resolution im Weltsicherheitsrat verhalten? Spielt Deutschland nach dem Kanzler-Nein in der Staatengemeinschaft noch eine Rolle? Diese Fragen diskutiert Maybrit Illner unter anderen mit: dem Nahost-Experten Peter Scholl-Latour, Gebhard Schweigler von der National Defense University (Washington D.C.) und Manfred Eisele, ehemaliger UN-General.

  1. 06.02.2003 22.15, ZDF, Berlin Mitte
  2. 07.02.2003 03.25, ZDF, Berlin Mitte
  3. 07.02.2003 17.40, Phönix, Berlin Mitte
HTML · CSS ·