Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Wer liebt, hat Recht?

"Denn so ist die Liebe beschaffen, dass sie allein Rechte zu haben glaubt und alle anderen Rechte vor ihr verschwinden" - behauptete schon Goethe in seinen "Wahlverwandtschaften". Also wie ist das nun mit der Liebe - ist ihr Gebot auch gleichzeitig ein Diktat? Was kann sie und was darf sie, diese Liebe? Wenn man nach der Bedingungslosigkeit der Liebe fragt, dann fallen einem doch immer wieder Grenzen ein, die der Liebe gesetzt sind. Und es fallen einem Pärchen ein, die sich über die Grenzen hinweggesetzt haben: Romeo und Julia, Bonnie und Clyde, Harold und Maude; die Liebe, die sich der Feindschaft entgegenstellt, die gesetzlose Liebe auf der Flucht, die Liebe, die große Gegensätze überwindet - schön und gut. Hat sie aber immer Recht, die Liebe? Was ist mit dem Mann, der seine Familie wegen einer neuen Liebe verlässt? Was ist mit der Frau, die einen Mörder liebt und alle seine Taten entschuldigt? Und was ist mit dem Bruder, der seine Schwester begehrt? Wer liebt, hat eben Recht? Steht die Liebe als Prinzip über allem? Kann die Liebe wirklich alles erlauben und alles verzeihen? "Wer liebt, hat Recht?" Wieland Backes fragt nach im NACHTCAFé am 16. Mai um 22 Uhr im SÜDWEST Fernsehen.

  1. 16.05.2003 22.00, SWR, Nachtcafé
  2. 17.05.2003 08.45, SWR, Nachtcafé
  3. 20.02.2004 22.00, SWR, Nachtcafé
  4. 21.02.2004 08.45, SWR, Nachtcafé
HTML · CSS ·