Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Massenvernichtungswaffen im Irak - Wo bleiben die Beweise?

Es war ein Krieg gegen das Terrorregime, das die Welt angeblich mit Massenvernichtungswaffen bedrohte. Die USA und Großbritannien beschwören es immer noch: Der Irak hatte chemische und biologische Waffen und baute an der Atombombe. Eine Bedrohung für Amerika und die ganze Welt. Doch bis heute fehlen die Beweise. Der wichtigste Kriegsgrund - eine Lüge? So erfolgreich der Feldzug gegen Saddam Hussein auch verlaufen ist, so froh man sein sollte, dass einer der gefährlichsten Diktatoren dieser Welt von der Bildfläche verschwunden ist, so sehr wird die Glaubwürdigkeit von Tony Blair, vor allem aber von George W. Bush, beschädigt sein, wenn im Irak keine Massenvernichtungswaffen gefunden werden. Die gesamte nationale Sicherheitsstrategie der Bush- Regierung, deren Kern der Präventivschlag ist, steht auf dem Spiel. Wurden Geheimdienstinformationen übertrieben dargestellt, oder sogar manipuliert? Hat George W. Bush "im Namen Gottes" gelogen? Über welche Waffen verfügte der Irak überhaupt? Über diese und andere Fragen diskutiert Theo Koll mit seinen Gästen.

  1. 15.06.2003 19.10, 3SAT, Koll. neunzehnZehn
  2. 16.06.2003 03.45, 3SAT, Koll. neunzehnZehn
HTML · CSS ·