Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Bleiben die Pendler auf der Strecke? - Der Streit um die geplante Kürzung der Entfernungspauschale

Mit sechs Milliarden Euro pro Jahr ist die so genannte Pendlerpauschale ein Subventionsschwergewicht, um das zur Zeit gerungen wird. Die Bundesregierung plant, die Entfernungspauschale auf 15 Cent für jeden Kilometer Arbeitsweg zu kürzen. Der Spareffekt: drei Milliarden Euro. Doch die Leidtragenden sind ausgerechnet Arbeit-nehmer mit kleinen Gehältern, die sich die hohen Mieten in den Ballungsräumen nicht leisten können. Während Umweltorganisationen die Kürzung loben, weil sie der Zersiedelung Deutschlands Einhalt gebiete, stoßen die Pläne anderenorts auf breite Ablehnung. Mehrere Bundesländer haben bereits angekündigt, das Vorhaben zu stoppen. Auch Rheinland-Pfalz möchte den Einschnitt bei der Pendlerpauschale nicht mittragen. Der sei ein ?Nackenschlag? für die Flächenländer. Auch der ADAC kündigte massiven Widerstand gegen die Pläne an. Ist die Kürzung der Pendlerpauschale ?gerecht?? Muss ausgerechnet der ?kleine Mann? bluten? Werden ideologische Gefechte auf dem Rücken der Autofahrer ausgetragen? In der Pendlerhochburg Ludwigshafen diskutiert Beatrix Reiss mit Politikern und Pendlern.

  1. 08.10.2003 18.15, SWR, Reiss & Leute
  2. 09.10.2003 09.00, SWR, Reiss & Leute
  3. 13.10.2003 05.30, SWR, Reiss & Leute
HTML · CSS ·