Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Wann fällt die Mauer auf der Insel der Götter?

Zypern, die beliebte Ferieninsel im östlichen Mittelmeer zwischen Europa und dem Orient, ist seit fast 30 Jahren geteilt. Seit 1974, als türkische Truppen zum Schutz der türkisch-zypriotischen Minderheit einmarschiert waren, trennt ein Eiserner Vorhang die griechischen Zyprioten im Süden von den türkischen Zyprioten im Norden. Dazwischen patrouillieren UNO-Soldaten. Die Mehrheit beider Volksgruppen auf der Insel will heute ein Ende der Teilung. UNO- Generalsekretär Annan hat einen Friedensplan für ein vereinigtes Zypern vorgelegt. Aber noch weigern sich nationalistische Hardliner unter den Politikern darüber zu verhandeln, allen voran der türkisch-zypriotische Volksgruppenführer Rauf Denktasch. Am 1. Mai 2004 wird Zypern Mitglied in der Europäischen Union - als geteiltes Land, wenn sich die Politiker nicht vorher noch verständigen. Über die Chancen für ein vereinigtes Zypern diskutieren in der Apollo Taverne des Columbia Beach Resort Hotels bei Limassol griechische und türkische Zyprioten: Andreas Charalambous, Chefvolkswirt im Finanzministerium, Republik Zypern; Areti Demostenous, Direktorin des Historischen Friedensinstituts in Nikosia; Emir Gül, Arzt und Mitglied der Friedens- und Demokratiebewegung (BDH) in Nordzypern; Prof. Niyazi Kizilyürek, Professor für Politikwissenschaften an der Universität Zypern

  1. 18.01.2004 11.00, Bayern 3, Café Europa
HTML · CSS ·