Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Ist das ganze Leben nur ein Quiz? - Wissen in der Spaßgesellschaft

"Das ganze Leben ist ein Quiz, und wir sind nur die Kandidaten", trällerte einst Hape Kerkeling in seinem mediensatirischen Kinofilm "Kein Pardon" und formulierte so schon vor Jahren einen Satz, der beim anhaltendem Fernsehquizboom treffend erscheint für unsere viel gepriesene "Wissensgesellschaft". Doch was ist das für ein Wissen, dem der Fernsehzuschauer hinterher rennt? Auf welches angenommene Allgemeinwissen rekrutieren die cleveren TV-Produzenten, wenn sie ein massenverträgliches Programm herstellen müssen, was sowohl dem Sozialhilfeempfänger mit abgebrochenem Hauptschulabschluss, als auch dem summa-cum-laude Professor gefallen soll? Was bedeutet heute eigentlich "Wissen"? Brauchen wir einen neuen Kanon, etwa der Bücher, die man gelesen haben sollte, um die Welt besser zu verstehen? Haben die revolutionären Bildungsideale der 60erJahre unter anderem dazu geführt, dass die Naturwissenschaften sträflich vernachlässigt wurden? Oder ist heute die sogenannte "Bildung" immer noch nichts anderes als ein antiquiertes Überbleibsel einer arroganten, großbürgerlichen Gesellschaft, eine große "Bildungslüge"? Und wie unterscheidet sich das Weltwissen der Sieben- von dem der Siebzigjährigen?

  1. 15.03.2004 00.50, ZDF, nachtstudio
  2. 18.03.2004 10.15, 3SAT, nachtstudio
HTML · CSS ·