Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Europa in Angst: Wie schützen wir uns vor dem Terror?

Nach den Anschlägen in Madrid will die EU ihre Strategie und ihre Instrumente im Kampf gegen den Terrorismus überprüfen. Der Druck steigt, einzelstaatliche politische und rechtliche Vorbehalte gegen eine engere Zusammenarbeit bei der Terrorismusbekämpfung zurückzustellen. Beim Gipfeltreffen Ende der Woche werden sich die europäischen Innenminister mit einer Reihe von Vorhaben befassen, die schon nach den verheerenden Anschlägen des 11. September 2001 in New York und Washington zur Sprache gekommen sind, aber bisher nur zum Teil verwirklicht wurden. Kritiker fordern eindringlich dazu auf, über der Bekämpfung des Terrorismus nicht die Beseitigung der Ursachen zu vergessen, die dem Terrorismus und der Gewalt den Nährboden bereitet haben. Unterdessen erneuern mehrere Landesinnenminister ihre Forderung nach einem Gesetz, das den Einsatz der Bundeswehr im Inneren erlauben würde. Die Abwehr terroristischer Angriffe müsse der Truppe übertragen werden. Hat das "alte" Europa die Terrorgefahr zu lange unterschätzt? Oder brachte die Antiterror-Koalition die Bedrohung erst hier her? Rückt der Westen nun enger zusammen? Oder muss jedes Land seine Bürger selbst schützen? Sollte die Bundeswehr zur Terrorbekämpfung im Lande eingesetzt werden? Oder wird damit nur Sicherheit vorgegaukelt, statt Sicherheit zu schaffen? Muss Europa zur Festung werden? Oder liegt die Sicherheit in der Verbrüderung mit der arabischen Welt? Diese und andere Fragen diskutiert Maybrit Illner mit Ihren Gästen.

  1. 18.03.2004 22.15, ZDF, Berlin Mitte
  2. 19.03.2004 03.55, ZDF, Berlin Mitte
  3. 19.03.2004 17.40, Phönix, Berlin Mitte
HTML · CSS ·