Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Jungs - Problemkinder der Nation

Von wegen starkes Geschlecht. Jungen in Deutschland haben es nicht leicht. So zeigt die PISA-Studie, dass sie in den meisten Fächern deutlich schlechter als Mädchen abschneiden. Immer mehr Jungen brechen die Schule ab, immer mehr schaffen den Sprung auf eine weiterführende Schule nicht. Mädchen haben auch die Universitäten die im Griff. Es gibt deutlich mehr Studienanfängerinnen als Studienanfänger. Vor allem Hauptschüler und Schulabbrecher gehören zu den Verlierern. Sie sind die eigentlichen Problemkinder. Außerdem leben Jungs gefährlicher als Mädchen: Sie verunglücken öfter tödlich und werden eher drogen- und alkoholabhängig. Was ist los mit den Jungs? Warum haben gerade sie solche Schwierigkeiten? Müssten die Schulen mehr auf die Jungen eingehen? Alfred Schier diskutiert in der Berliner PHOENIX Runde mit Christian Pfeiffer (Direktor Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen), Jeanne Rubner (Süd-deutsche Zeitung) und Bernd Drägestein (Jungenpädagoge).

  1. 12.05.2004 21.00, Phönix, Berliner Phoenix-Runde
  2. 13.05.2004 00.00, Phönix, Berliner Phoenix-Runde
  3. 13.05.2004 02.30, Phönix, Berliner Phoenix-Runde
  4. 13.05.2004 05.00, Phönix, Berliner Phoenix-Runde
  5. 13.05.2004 09.15, Phönix, Berliner Phoenix-Runde
HTML · CSS ·