Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Fußball-Helden oder Gurkentruppe - Kicken wir Deutschland aus der Krise?"

Nach den letzten Testspielen der Nationalmannschaft schwankt die Nation wenige Tage vor dem Start der Fußball Europameisterschaft in Portugal zwischen Hoffnung und Realitätssinn. Mit einem frühen Scheitern in der Vorrunde rechnen viele Fußballfans in Deutschland. Offenbar scheint auch die deutsche Wirtschaft nicht an einen Europameister aus Deutschland zu glauben, würde sonst ein großer Elektronikhändler Fernseher im Fall des Titelgewinnes verschenken? Die mutlose Stimmung im Lande spiegeln auch die Einschätzungen der deutsche Prominenz. Die Stars aus Kultur, Politik und Sport träumt vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft vom Siegeszug der deutschen Elf - kalkuliert aber auch ein frühes Aus ein. Wenig Zutrauen in einen Erfolg der Völler-Truppe kommt auch vom Bundeskanzler selbst. "Ich hoffe, dass die starke Turnier-Mannschaft Deutschland, wie wir bei der WM in Yokohama gesehen haben, ins Endspiel kommt. Meine Favoriten sind Frankreich und Tschechien", so ist Gerhard Schröder zu hören. Als ob Wirtschaftsflaute und Reformstau die Nation nicht schon genügend bremsen würden: Kommt nun nicht einmal die motivierende Hoffnung auf einen EM-Titel zustande? Die gedämpfte Stimmung im Land will auch im Fußball nicht euphorisch werden. Spielen unsere Jungs genau so, wie wir uns fühlen? Stecken deutscher Fußball und Wirtschaft in der selben Flaute? Haben wir die Nationalmannschaft, die wir verdienen? Können wir nicht mal mehr im Sport unsere Tugenden zum Einsatz bringen? Spiegelt unsere vermeintliche Gurkentruppe nur den ganz normalen Qualitätsverlust in Deutschland wider? Oder wäre ein Erfolg auf dem Rasen auch ein Erfolg für die Regierung? Bringen Tore für Deutschland einen Motivationsschub für die gesamte Republik? Diese und andere Fragen diskutiert Maybrit Illner mit ihren Gästen.

  1. 10.06.2004 22.15, ZDF, Berlin Mitte
HTML · CSS ·