Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Halbzeit in Berlin - Trendwende für Rot-Grün?

Sah es noch im Sommer so aus, als ob die Regierung durch die lautstarken Proteste gegen die Reformpolitik ins Wanken und Kanzler Schröder zu einer Kabinettsumbildung oder gar einer Kursänderung gezwungen werden könnte, so scheint sich das Bild nach den jüngsten Landtags- und Kommunalwahlen zu wandeln. Obwohl beide Volksparteien Verluste hinnehmen mussten, versprüht die SPD Optimismus und sieht gar eine Trendwende ihrer bisherigen Talfahrt. Die Union hingegen beschäftigt sich mehr mit sich selbst und bastelt zum kommenden Parteitag an einem Reformkonzept, das beispielsweise den Kündigungsschutz stark einschränken würde. Die Halbzeitbilanz wird von der rot-grünen Bundesregierung als Erfolg betrachtet, die Opposition sieht dies erwartungsgemäß anders. Dennoch: Im Jahr Zwei des rot-grünen Reformkurses scheint sich langsam die Überzeugung durchzusetzen, dass Wirtschaftswachstum und anhaltender Wohlstand in Deutschland langfristig nur mit massiven Reformen erreicht werden können. Wie sehen die Strategien von CDU und SPD aus? Halten SPD und Grüne am Reformkurs fest? Und wird die Union nach ihrer Zustimmung zu Teilen der Hartz-Gesetze weiter auf den Regierungskurs einschwenken oder mit Blick auf die Bundestagswahl 2006 auf Fundamentalopposition umschalten? Studioreporter Michael Kolz lässt Gäste aus dem Publikum zu Wort kommen.

  1. 04.10.2004 21.00, Phönix, Unter den Linden
  2. 05.10.2004 00.00, Phönix, Unter den Linden
  3. 05.10.2004 02.30, Phönix, Unter den Linden
  4. 05.10.2004 05.00, Phönix, Unter den Linden
  5. 05.10.2004 09.15, Phönix, Unter den Linden
HTML · CSS ·