Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Standort Deutschland - Wo bleibt der Aufschwung?

Keine Tag ohne neue Horrornachrichten vom Arbeitsmarkt. Inzwischen sind 5,2 Millionen Menschen in Deutschland ohne Beschäftigung - ein trauriger Negativrekord. Und die Tendenz geht weiter abwärts. Der seit nunmehr vier Jahren erhoffte und von der Bundesregierung immer wieder herbeigewünschte Wirtschaftsaufschwung lässt weiter auf sich warten. Das überwiegend auf glänzenden Exportzahlen basierende Wachstum von gerade einmal 1,6 Prozent im vergangenen Jahr lässt kaum neue Stellen entstehen. Im Gegenteil: Immer mehr Betriebe verlagern ihre Produktion - und damit Arbeitsplätze - nach Osteuropa oder Asien. Und auch hierbei verstärkt sich eher noch der Trend. Für 2005 erwartet der Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen, Rürup, ein Wirtschaftswachstum von nur noch einem Prozent. Insgesamt scheint der Standort Deutschland also zunehmend an Attraktivität zu verlieren. Und die Politik? Beim so genannten Job-Gipfel im Kanzleramt zeigten sich Gerhard Schröder, Angela Merkel und Edmund Mitte März gesprächs- und kompromissbereit. Aber ob sie Worten auch Taten folgen lassen?

  1. 23.04.2005 22.15, Phönix, Forum Pariser Platz
  2. 24.04.2005 02.00, Phönix, Forum Pariser Platz
  3. 24.04.2005 17.00, Phönix, Forum Pariser Platz
HTML · CSS ·