Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Europa wohin? Die Bilanz - ein Jahr nach der Erweiterung

"Europa wohin? Die Bilanz ein Jahr nach der Erweiterung". Anlässlich des "Europaforums Wachau" in Göttweig, das vom Außenministerium und vom Land Niederösterreich veranstaltet wird, diskutieren Experten aus vielen europäischen Ländern über die Bilanz der Erweiterung der EU und die Folgen der Krise in Deutschland und in Frankreich. Die "Reichen" in der EU sind immer weniger bereit, die Last der Ausgaben für die Landwirtschaft und für die ärmeren Mitgliedsstaaten zu tragen. Sind die neuen EU-Partner enttäuscht oder findet umgekehrt der Westen das Tempo des Fortschritts der Integration für zu langsam? Die Perspektiven sind nicht so rosig wie vor einem Jahr und die Gegner der Europäischen Verfassung werden aktiver. In dieser Situation befindet sich das erweiterte Europa vor dem nächsten Sprung nach vorne mit der beabsichtigten Aufnahme von Rumänien und Bulgarien. Über den Zustand und die Chancen der EU diskutieren im Europastudio am 5. Juni unter der Leitung von Prof. Paul Lendvai: Adam Krzeminski Publizist und Kolumnist des Warschauer Wochenblattes "Polityka" Dr. Jacques Schuster Ressortchef für Außenpolitik der Tageszeitung "Die Welt", Berlin Dr. Irina Petkova ehem. Botschafterin in der Schweiz, Direktorin des Integrationsinstitutes in Sofia. Ivan Lipovecz Chefredakteur des Wochenblattes "HVG" Dr. Hugo Bütler Chefredakteur der "Neuen Zürcher Zeitung"

  1. 05.06.2005 11.05, ORF2, Europastudio
  2. 07.06.2005 01.55, 3SAT, Europastudio
HTML · CSS ·