Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Kein ICE-Halt an Zoo und Ostbahnhof - Berliner protestieren gegen Bahnpläne

Ab Sommer nächsten Jahres rollen im Bahnhof Zoo und im Ostbahnhof keine schnittigen ICE-Züge mehr ein. So will es Bahnchef Hartmut Mehdorn - und hält sich damit nicht an ein Verkehrskonzept, das Senat und Deutsche Bahn in den 90er Jahren verabredet hatten. Danach hätten Fernzüge in Ost-West-Richtung auch weiterhin an den Berliner Traditionsbahnhöfen gestoppt. Vor allem die Händler rund um die beiden Bahnhöfe fürchten um ihre Existenz. Aber auch viele Hauptstädter protestieren gegen die Abwertung von Bahnhof Zoo und Ostbahnhof. Sie sehen zwei Symbole der Berliner Geschichte an Bedeutung verlieren. Wie wirken sich die Pläne der Deutschen Bahn auf die Ost- und die West-City aus? Was haben die Fahrgäste vom neuen Konzept? Welche Chancen bietet der neue Hauptbahnhof für die Stadt? Was verliert Berlin, wenn Bahnhof Zoo und Ostbahnhof zu Provinzstationen verkommen? Es diskutieren mit Carla Kniestedt live bei "KLIPP UND KLAR unterwegs" am Bahnhof Zoologischer Garten in Berlin:

  1. 14.06.2005 20.15, RBB, Klipp und klar unterwegs
  2. 15.06.2005 04.50, RBB, Klipp und klar unterwegs
  3. 15.06.2005 12.00, RBB, Klipp und klar unterwegs
  4. 16.06.2005 04.50, RBB, Klipp und klar unterwegs
  5. 16.06.2005 21.03, Eins Extra, Klipp und klar unterwegs
  6. 19.06.2005 02.55, RBB, Klipp und klar unterwegs
HTML · CSS ·