Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Politik - ein Fegefeuer der Eitelkeiten?

Richard von Weizsäcker: Der Altbundespräsident fordert "Verhandlungen über Ampeln". Eine Große Koalition bezeichnet er als zweitbeste Lösung. Eine Minderheitsregierung lehnt er ab. Richard von Weizsäcker hatte sich 1981 als Regierender Bürgermeister von Berlin selbst auf einen CDU-Minderheitssenat gestützt. Klaus von Dohnanyi (77) Der Grandseigneur der SPD rät Gerhard Schröder, den Wahlsieg der Union anzuerkennen. "Schröder sollte diesen Umstand akzeptieren und nicht selbst eine Große Koalition bilden wollen", so der langjährige Erste Bürgermeister von Hamburg und frühere Regierungsberater für Ostdeutschland. Luc Jochimsen (69) Eine rot-grüne Minderheitsregierung mit Tolerierung von links? "Von mir bekommt weder der eine noch die andere eine Stimme", sagt Luc Jochimsen. Die langjährige TV-Chefredakteurin des Hessischen Rundfunks wurde in Thüringen für die Linkspartei in den Bundestag gewählt. Harry Valerien (81) Die Sportjournalistenlegende kritisiert, dass die etablierten Parteien die neue Linkspartei nicht als Gesprächspartner akzeptieren wollen. Der Anhänger von Rot-Grün fordert, dass Schröder und Merkel auf das Kanzleramt verzichten, damit sich schneller eine handlungsfähige Regierung bildet.

  1. 27.09.2005 23.00, ARD, Menschen bei Maischberger
  2. 28.09.2005 09.35, MDR, Menschen bei Maischberger
  3. 29.09.2005 11.45, RBB, Menschen bei Maischberger
  4. 01.10.2005 23.00, 3SAT, Menschen bei Maischberger
HTML · CSS ·