Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Berliner Republik - Ein Käfig voller Narren?

Thomas und Lothar de Maizière Er ist Merkels wichtigster Mann im künftigen Kabinett: Thomas de Maizière, sächsischer Innenminister und designierter Chef des Bundeskanzleramts Sein Cousin Lothar de Maizière, der letzte Ministerpräsident der DDR, heute Rechtsanwalt, wurde in Ost-Berlin groß, während Thomas im Westen aufwuchs. Rudolf Scharping Der frühere SPD-Vorsitzende weiß nur zu gut, was es bedeutet, vom Partei-thron gestoßen zu werden. 1995 unterlag er in einer Kampfabstimmung seinem Herausforderer Oskar Lafontaine. Heute sagt er: "Es war ein Fehler der SPD, sich so eng an die Grünen zu binden. Nun muss neben dem Land auch die Partei reformiert werden." Wolfgang Herles "Angela Merkel hat ihre Seele verkauft, um Kanzlerin zu werden", sagt der Fernsehmoderator (ZDF-"Aspekte") und Buchautor ("Dann wählt mal schön - wie wir unsere Demokratie ruinieren"). Schon vor der Wahl bezeichnete er die Große Koalition als das "denkbar schlimmste Ergebnis". Wolfgang Herles kritisiert, die Parteien stritten über Personen statt Reformen, während die Gesellschaft in Arm und Reich auseinanderdrifte. Werner Schneyder Die Konzepte der Parteien "sind so verwaschen und widersprüchlich, dass man wahnsinnig werden könnte", spottet der österreichische Schriftsteller und frühere Kabarettist. Seit Jahrzehnten macht Werner Schneyder als scharfzüngiger Kritiker der Politik von sich reden. Mit Dieter Hildebrandt feierte er große Erfolge an der Münchner Lach- und Schießgesellschaft.

  1. 08.11.2005 23.00, ARD, Menschen bei Maischberger
  2. 09.11.2005 09.35, MDR, Menschen bei Maischberger
  3. 10.11.2005 11.45, RBB, Menschen bei Maischberger
  4. 12.11.2005 23.15, 3SAT, Menschen bei Maischberger
HTML · CSS ·