Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Eskalation oder Integration? - Der Islam in Deutschland

Die ersten 100 Tage der Kanzlerin Angela Merkel sind fast vergangen und in das einhellige Lob für den Start der Großen Koalition mischen sich kritische Töne. Die Kanzlerin ernte auf dem Feld der Außenpolitik das Lob und überlasse innenpolitisch das Grobe dem Koalitionspartner, so die Vorwürfe. Doch ein beherrschendes Thema unserer Tage berührt beide Politikfelder, Außen- wie Innenpolitik: "Der Kampf der Kulturen", von vielen postuliert, von anderen als Panikmache abgetan, beeinflusst schon heute die deutsche Außenpolitik ebenso wie die Gesellschaftspolitik im Inneren. Das Rot-grüne Gesellschaftsmodell der "multikulturellen Gesellschaft" scheint gescheitert. Begriffe aus der Debatte um das Zuwanderungsgesetz wie: "Parallelgesellschaften" oder "Leitkultur" erleben eine Renaissance. Der Streit um den richtigen Umgang mit fremden Kulturen ist wieder in vollem Gange. Die Große Koalition will nach Aussage von Unionsfraktionschef Volker Kauder ein umfassendes Integrationskonzept erarbeiten. Um der Ausgrenzung von Ausländern entgegen zu wirken, hierzu werde «ein überzeugendes Integrationskonzept mit breiter gesellschaftlicher Zustimmung» erstellt, so Kauder. Welchen Weg geht also die Bundesregierung? Wird sich die SPD in diesem Punkt von der Politik der Vorgängerregierung verabschieden? Gelingt es den muslimischen Verbänden und Gemeinschaften, eine Eskalation in der Diskussion um westliche und islamische Werte in Deutschland zu verhindern? Wie integrationswillig sind die Muslime in Deutschland? Wie kann ein ?Kampf der Kulturen? in Deutschland und Europa abgewendet werden?

  1. 20.02.2006 21.00, Phönix, Unter den Linden
  2. 21.02.2006 00.00, Phönix, Unter den Linden
  3. 21.02.2006 09.15, Phönix, Unter den Linden
HTML · CSS ·