Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Schule der Gewalt: Ist Multikulti endgültig gescheitert?

Lehrer kapitulieren, weil Schüler randalieren. Zum ersten Mal hatte sich ein Lehrerkollegium einer Berliner Schule wegen nicht mehr kontrollierbarer Schülergewalt an die Öffentlichkeit gewandt. Der Hilferuf der Neuköllner Rütli-Hauptschule hat eine bundesweite Debatte ausgelöst über Probleme mit Migranten, Sinn und Unsinn von Hauptschulen und die Bildung von Unterprivilegierten-Ghettos in deutschen Städten, wo jungen Menschen keinerlei Zukunftschancen mehr geboten werden - auch keine auf dem Arbeitsmarkt. Die Bandbreite der Empfehlungen reicht von Deutschkursen und Kindergartenpflichtjahren bis zur Forderung nach Abschiebung von Personen, die sich nicht genug um Eingliederung und Anpassung bemühen. Die Kanzlerin plädierte für eine Verbesserung der Deutschkenntnisse von Migrantenkindern. Diese müssten in der Lage sein, ihre Lehrer "überhaupt mit den Worten zu verstehen". Bayern will nun Kinder von Ausländern und Zuwanderern nur noch bei ausreichenden Deutsch-Kenntnissen in die Grundschule aufnehmen. Das Integration und Einbürgerungspolitik in Deutschland neu durchdacht werden muss, belegen auch die Forderungen der CDU einen bundesweit einheitlichen Test für einbürgerungswillige Ausländer einzuführen. Was ist los an unseren Schule? Was tun mit unseren Gettho-Kids? Können Deutschkurse und Kindergartenpflicht wirklich für Integration sorgen? Müssen wir gewaltbereite Migranten abschieben? Stehen wir vor einer Bildungskrise - oder vor dem sozialen Abstieg einer ganzen Generation, die keine Perspektive mehr auf dem Arbeitsmarkt hat? Diese und andere Fragen diskutiert Maybrit Illner mit ihren Gästen am Donnerstag bei "Berlin Mitte".

  1. 06.04.2006 22.45, ZDF, Berlin Mitte
  2. 07.04.2006 03.30, ZDF, Berlin Mitte
  3. 07.04.2006 17.35, Phönix, Berlin Mitte
HTML · CSS ·