Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Verschleppt, verschollen, verschwunden

,,Ich geh mal eben Zigaretten holen" - und dann ward er nie mehr gesehen ... Jahr für Jahr verschwinden in Deutschland 30 000 Menschen. Die Hälfte der Vermissten taucht zwar nach einer Woche wieder auf, aber nach einem Jahr der Suche gelten immer noch 3 Prozent als vermisst. Besonders beunruhigend ist die Tatsache, dass darunter 1173 Jugendliche und 447 Kinder sind, bei denen man nicht immer davon ausgehen kann, dass sie einfach so abgehauen sind. Für die Eltern bedeutet dies ein ständiges Hoffen und Bangen, das ihnen Nacht für Nacht keine Ruhe lässt. Kaum geringer ist die Sorge um Menschen, die auf der Suche nach dem großen Abenteuer verloren gehen oder in einem fernen Urlaubsland verschleppt werden. Wie kann man als Zurückgebliebener mit der ewigen Ungewissheit leben? Und was treibt Menschen dazu, aus unserer Welt zu verschwinden? Wieland Backes diskutiert mit seinen Gästen das Thema ,,Verschleppt, verschollen, verschwunden" am Freitag, 7. Juli 2006 im SÜDWEST Fernsehen.

  1. 07.07.2006 22.05, SWR, Nachtcafé
  2. 08.07.2006 08.40, SWR, Nachtcafé
  3. 02.11.2006 10.15, 3SAT, Nachtcafé
HTML · CSS ·