Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Reporterlegenden - Die Stunde der Veteranen

Peter Scholl-Latour, 82 "Ich fühle mich fast als Libanese", sagt der vielfach ausgezeichnete Nahost-Experte, der in Beirut studiert hat. Vor 50 Jahren trampte er als Reporter mit dem Rucksack durch die Sahara. "Heute wäre das Selbstmord." Wolf von Lojewski, 69 Der frühere ARD-Korrespondent in Washington spricht sich gegen einen Einsatz deutscher Soldaten im Libanon aus. Zugleich warnt er vor wachsenden Gefahren für Reporter in Krisengebieten. "Die Bedrohung ist unkalkulierbar geworden." Dieter Kronzucker, 70 Der langjährige Auslandskorrespondent zeigt sich keinesfalls überrascht von den gescheiterten Kofferbomben-Attentaten in Nordrhein-Westfalen. Deutschland sei ein festes Ziel des internationalen Terrorismus. "Es spielt keine Rolle, dass wir uns nicht aktiv an Militäraktionen beteiligen." Dagobert Lindlau, 75 "Die meisten Politiker sind Showmaster, und die meiste Politik ist Politik for Show", lautet das Fazit des langjährigen ARD-Chefreporters nach zehn Jahren "Weltspiegel"-Moderation. Von der ersten Stunde an hat der Journalist und Buchautor ("Reporter. Eine Art Beruf") das deutsche Fernsehen mit Reportagen aus Krisengebieten geprägt. Lothar Loewe, 77 Der erste ARD-Korrespondent in Ost-Berlin blickt mit Sorge auf die Lage im Nahen Osten: "Wenn die Iraner an ihren nuklearen Ambitionen festhalten und Israel zum Präventivschlag ausholt, stehen wir vor dem Dritten Weltkrieg."

  1. 29.08.2006 22.45, ARD, Menschen bei Maischberger
  2. 30.08.2006 09.35, MDR, Menschen bei Maischberger
  3. 31.08.2006 11.45, RBB, Menschen bei Maischberger
  4. 02.09.2006 23.20, 3SAT, Menschen bei Maischberger
  5. 20.02.2007 22.45, ARD, Menschen bei Maischberger
  6. 21.02.2007 09.35, MDR, Menschen bei Maischberger
  7. 22.02.2007 11.45, RBB, Menschen bei Maischberger
  8. 24.02.2007 23.35, 3SAT, Menschen bei Maischberger
HTML · CSS ·