Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Super billig, super gammelig - Gutes Essen nur für Reiche?

Gammelfleisch, Schlachtabfälle und Giftstoffe im Gemüse. Das Vertrauen der Verbraucher in die deutsche Lebensmittel- und Fleischwirtschaft ist gründlich erschüttert: Was kann man denn überhaupt noch essen? Politiker, Händler und Produzenten versprechen seit Jahren Besserung: Nicht zu letzt durch mehr Kontrollen. Doch wie so oft verstricken sich Bund und Länder nach den jüngsten Funden von verdorbenem Fleisch in einen Streit über die Konsequenzen aus dem erneuten Gammelfleischskandal. Wieder geht es um Zuständigkeiten und schärfere Kontrollen. Hätte konsequenteres Handeln von Politik und Behörden den jüngsten Skandal vermeiden könne? Nutzen höhere Strafandrohungen etwas? Schrecken Berufsverbote die Täter wirklich ab? Oder wird die Nachfrage der Verbraucher nach möglichst billigem Essen die Qualität auf Dauer verschlechtern? Wird die "Geiz ist geil"-Mentalität der Deutschen zum Bumerang? Kritiker schieben die Schuld gerne an die Käufer zurück: Wer günstig kaufen will, muss auch damit rechnen, dass er mindere Qualität bekommt! Ist also der Verbraucher selbst Schuld? Gibt es gutes Essen nur noch für Reiche? Essen wir die Lebensmittel, die wir verdienen? Müssen wir alles schlucken? Heißt es bald nur noch: Gammlig auf den Tisch! Diese und andere Fragen diskutiert Maybrit Illner mit ihren Gästen am Donnerstag bei "Berlin Mitte".

  1. 07.09.2006 23.00, ZDF, Berlin Mitte
  2. 08.09.2006 03.35, ZDF, Berlin Mitte
  3. 08.09.2006 17.35, Phönix, Berlin Mitte
HTML · CSS ·