Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Alt werden, jung bleiben - Neue Alte, Altersforschung, Anti-Aging

Deutschland ergraut. Noch nie wurden so viele Menschen so alt. Im Jahr 2050 wird schätzungsweise ein Drittel der Deutschen mindestens 60 Jahre alt sein. Zudem steigt die Lebenserwartung immer weiter an. Und noch nie waren die Alten so lange agil, war die Lebensqualität der Senioren so hoch. Doch es gilt weiterhin: Jeder will alt werden, es aber nicht sein. Die Angst vor dem Alter bleibt, viele fürchten Krankheiten, Siechtum, Vergreisung. Wie altert der Mensch? Was sind die neuesten Forschungserkenntnisse zum Geheimnis des Alterns? Ist Altern ein individuelles Phänomen? Gute Gene oder der Lebensstil, was entscheidet über ein langes Leben? Anti-Aging-Mittel und -Therapien boomen, sie sollen Leistungsfähigkeit und Gesundheit bis ins hohe Alter ermöglichen. Was hilft, um länger jung zu bleiben: die richtige Ernäh-rung, Sport oder Hormone? Ist Anti-Aging eine Wunderwaffe oder Geschäftemacherei? Ist Altern eine Krankheit? Haben wir generell ein falsches Bild vom Altern? Und sind die Zeiten des Jugendwahns vorbei? Diese und weitere Fragen diskutiert Nina Ruge im WissenschaftsFORUM Petersberg mit ihren Gästen.

  1. 25.11.2006 22.15, Phönix, WissenschaftsForum Petersberg
  2. 26.11.2006 17.00, Phönix, WissenschaftsForum Petersberg
  3. 17.12.2006 17.00, Phönix, WissenschaftsForum Petersberg
HTML · CSS ·