Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Bush zur Lage der Nation - Präsident unter Druck

Bonn (ots) - Jetzt wird es ernst für den amerikanischen Präsidenten George W. Bush. An diesem Dienstag hält er seine alljährliche Rede zur Lage der Nation. Auch den Amerikanern wird klar: Ein ruhmreicher Abzug aus dem Irak ist nicht mehr möglich. 8,4 Milliarden US-Dollar werden laut Verteidigungsministerium monatlich in den Krieg investiert. Und kein Ende ist in Sicht - Bush hat die USA unbestritten in eine prekäre Lage gebracht, selbst aus den eigenen Reihen erntet er scharfe Kritik. Der Gestaltungsspielraum für den Präsidenten wird immer kleiner. Die letzten Wahlergebnisse markieren eine Wende in der amerikanischen Politik: Die Demokraten stellen die Mehrheit in Kongress und Senat. Auch werden die Forderungen nach einer Änderung der amerikanischen Energiepolitik immer lauter. George W. Bush unter Druck - Was bedeutet das für die deutsch-amerikanischen Beziehungen?

  1. 24.01.2007 22.15, Phönix, Phoenix Runde
  2. 25.01.2007 00.00, Phönix, Phoenix Runde
  3. 25.01.2007 09.15, Phönix, Phoenix Runde
HTML · CSS ·