Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Vor uns die Sintflut? - Leben mit der Klimakatastrophe

So warm wie jetzt war es seit 400 Jahren nicht mehr. Die sechs wärmsten Jahre seit 1890 waren alle alleine in den letzten zehn Jahren - und 2007 soll wieder ein Rekordjahr werden. So fing es auch an: 10 Grad in Berlin, 22 Grad in New York, in Hamburg blühten die ersten Kirschbäume, dicke Knospen an Sträuchern, blühende Astern und Rosen. In Alaska ist die Klimakatastrophe schon jetzt Realität. Dort taut der Boden auf - zum ersten Mal seit 120.000 Jahren. Dass es sich bei all diesen Phänomenen um einen natürlichen Prozess handelt, glaubt fast niemand mehr. Die Zukunft sieht noch düsterer aus: Es droht das Verdörren ganzer Landstriche, die Überflutung der Küsten, das Aussterben von Tier- und Pflanzenarten. Zu stoppen ist der Prozess nicht mehr. Klimaforscher sagen voraus, dass die durchschnittliche Temperatur auf der Erde sich in den nächsten hundert Jahren zwischen zwei und sechs Grad Celsius erhöhen - mit all den genannten katastrophalen Konsequenzen. Wie lässt sich das alles noch verhindern? Sind wir an einem "point of no return"? Wie können die Menschen mit der Klimakatastrophe umgehen? Diese und weitere Fragen diskutiert Ranga Yogeshwar im WissenschaftsFORUM Petersberg mit ihren Gästen.

  1. 10.02.2007 22.15, Phönix, WissenschaftsForum Petersberg
  2. 11.02.2007 17.00, Phönix, WissenschaftsForum Petersberg
HTML · CSS ·