Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Aufschwung im Dunkeln - Volkssport Schwarzarbeit

Die Wirtschaft boomt. Die Schwarzarbeit auch. Steigende Steuern, aber auch mangelndes Rechtsbewusstsein lassen es zu, dass viele Bürger lieber ihre Handwerksarbeiten nicht auf Rechnung ausführen lassen. Über 345 Milliarden Euro wurden letztes Jahr unangemeldet erwirtschaftet. Dem Staat entgingen dadurch Einnahmen von 45 Milliarden Euro. Kein Wunder, dass die Bundesregierung der Schwarzarbeit den Kampf angesagt hat. Doch es gibt auch Experten, die der Schattenwirtschaft durchaus etwas positives abgewinnen. Die Bekämpfung der Schwarzarbeit würde für viele Menschen Einkommen und Wohlstand nicht steigern, sondern- ganz im Gegenteil- eher verringern. Sei es als Anbieter oder als Nachfrager: ein nicht unbeachtlicher Teil der Bevölkerung profitiert von der schwarzen Arbeit und steigert so seinen Wohlstand. Wie sehr schadet uns die Schwarzarbeit wirklich? Anke Plättner diskutiert in der PHOENIX RUNDE mit Prof. Friedrich Schneider (Wirtschaftswissenschaftler und Experte für Schattenwirtschaft), Barbara Hendricks, SPD (Parl. Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium), Rainer Brüderle, FDP (stellv. Fraktionsvorsitzender) und Hans-Hartwig Loewenstein (Präsident Zentralverband Deutsches Baugewerbe)

  1. 07.03.2007 22.15, Phönix, Phoenix Runde
  2. 08.03.2007 00.00, Phönix, Phoenix Runde
HTML · CSS ·