Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Frankreich hat gewählt - Welche Richtung nimmt die Grande Nation?

Die Franzosen wählen am Sonntag ihr neues Staatsoberhaupt. Und egal, wer am Ende in den Elysée-Palast einzieht, es wird eine Richtungsentscheidung, die Frankreich und Europa in den nächsten Jahren prägen wird. Auch in Frankreich geht es um den Umbau des Sozialstaates. Nicolas Sarkozy hat in seinem Wahlprogramm versprochen, die Körperschaftssteuer zu senken - und dafür von der Wirtschaft gefordert, bei Löhnen und Arbeitsplätzen nachzulegen. Außerdem will er eine "Sozial-Mehrwertsteuer" einführen, um die Sozialversicherungsbeiträge zu senken. Der Arbeit wolle er ihren Wert wiedergeben, so die Hauptthese im Wahlprogramma, mit der er auch auf Stimmen aus dem Arbeitermilieu hofft. Sarkozy polarisiert aber auch auf anderen Feldern. Die Sicherheits- und Integrationspolitik des konservativen Kandidaten spaltet das Land, vielen gilt er auch als neue rechte Gefahr. Die Konkurrentin, Ségolène Royal, hat sich im Wahlkampf viele Patzer geleistet. Bisweilen erschien sie inkompetent, doch ihre Politik findet im sozialstattlichen Frankreich viele Anhänger. Mit ihrer Forderung nach Mindestlöhnen und Teilverstaatlichungen setzt sie auf klassisch linke Themen. Wird die Wahl am Sonntag eine Richtungsentscheidung zwischen einem ausgeprägt wirtschaftfreundlichem Frankreich des Nicolas Sarkozy und einem Wohlfahrtsstaat alter Schule einer Ségolène Royal? Wo verliefen die Konfliktlinien während des Wahlkampfs und was bedeutet die Entscheidung für die deutsch-französische Zusammenarbeit und die Zukunft der Europäischen Union? Diese und andere Fragen diskutiert Hartmann von der Tann mit seinen Gästen.

  1. 07.05.2007 22.15, Phönix, Unter den Linden
  2. 08.05.2007 00.00, Phönix, Unter den Linden
  3. 08.05.2007 09.15, Phönix, Unter den Linden
HTML · CSS ·