Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

"Hilfe, ich bin pleite!" - Abgezockt oder selber schuld?

Über sieben Millionen Menschen stecken tief in den roten Zahlen - und es werden täglich mehr. Auch in Berlin und Brandenburg zieht der Pleitegeier immer größere Kreise. Jeder siebte Berliner kann seine Rechnungen inzwischen nicht mehr begleichen. Häufigste Ursachen: Jobverlust, Scheidung und Krankheit. Einige leben auch einfach über ihre Verhältnisse und verlieren im Kaufrausch den Überblick. Wer erst einmal in der Schuldenfalle steckt, kommt ohne fremde Hilfe nicht mehr heraus. Schuldenberater haben Hochkonjunktur. Sie stellen Finanzpläne auf, um den Schuldnern einen Neubeginn zu ermöglichen. Der letzte Ausweg ist oft die Privatinsolvenz. Wer strenge Auflagen einhält, kann so nach sechs Jahren schuldenfrei sein - ohne Zukunftssorgen und Angst vor dem Gerichtsvollzieher. Andreas Schneider diskutiert bei "KLIPP UND KLAR" mit Verantwortlichen und Betroffenen live: Warum geraten immer mehr Menschen in den Schuldensumpf? Wer kann den Betroffenen helfen? Welche Verantwortung haben Banken an der Entwicklung? Wer schützt die Verbraucher?

  1. 08.05.2007 20.15, RBB, Klipp und klar
  2. 09.05.2007 12.05, RBB, Klipp und klar
  3. 11.05.2007 03.05, Eins Extra, Klipp und klar
  4. 14.05.2007 03.15, RBB, Klipp und klar
HTML · CSS ·