Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Fünf nach zwölf - Der Bruderkrieg in Palästina

Bonn (ots) - Seit vergangenen Donnerstag ist der Gaza-Streifen fest in der Hand der radikalislamistischen Hamas. In wenigen Tagen überrannten 10.000 Kämpfer die dreimal so starke Polizei und die Sicherheitskräfte. Die palästinensischen Gebiete sind jetzt offen gespalten: Die radikalen Islamisten in Gaza - die gemäßigte Fatah in der Westbank. Einheit und Solidarität haben sich in Luft auflöst. Statt für einen eigenen Staat kämpfen sie jetzt gegeneinander. Derweil hat Israel beschlossen, Gaza weiterhin mit lebenwichtigen Gütern zu versorgen. Eine humanitäre Krise soll vermieden werden. Ein militärtisches Vorgehen wird allerdings laut einer britischen Tageszeitung noch überprüft. Sollte es wieder Raketenangriffe oder Selbstmordattentate geben, erwägt Israel mit rund 20.000 Soldaten in Gaza einzugreifen. Aber was bringt ein massives militärisches Vorgehen? Was kann die politische Spaltung der Palästinenser aufheben? Wer kann vermitteln? Welche ersten Schritte zur Beruhigung der Krisenregion müssen eingeleitet werden? Gaby Dietzen diskutiert in der PHOENIX Runde mit Avi Primor (ehemaliger israelischer Botschafter) Dr. Michael Lüders (Politikberater), Prof. Thomas Jäger (Politologe) und Hakam

  1. 20.06.2007 22.15, Phönix, Phoenix Runde
  2. 21.06.2007 00.00, Phönix, Phoenix Runde
HTML · CSS ·