Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Im Banne des Terrors - Ist der Schrecken nicht zu stoppen?

Wolfgang Schäuble Der Bundesinnenminister (CDU) fordert vor dem Hintergrund der jüngst vereitelten Terroranschläge in Deutschland schärfere Sicherheitsgesetze. Schäuble will den Aufenthalt in Terror-Camps unter Strafe stellen und drängt auf die Einführung von Online-Durchsuchungen. Zugleich warnt er vor einer Gefahr durch radikale Konvertiten, von denen mitunter eine "hohe kriminelle Energie" ausgehe. Daniel Cohn-Bendit Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im EU-Parlament sieht mit Sorge, dass "sich ein Teil der muslimischen Gesellschaft immer mehr vom Westen entfernt". Cohn-Bendit ist überzeugt, dass der Westen eine Mitschuld am internationalen Terrorismus trägt. Vor allem der Anti-Terror-Kampf der Bush-Regierung nach dem 11. September 2001 habe den Terrorismus gestärkt. Magdalena Kopp Sie war die Frau des einst meistgesuchten Terroristen der Welt: 13 Jahre lang lebte die Fotografin an der Seite von Ilich Ramirez Sánchez alias "Carlos". Sie bereitete Anschläge vor, bekam ein Kind von dem vielfachen Auftragskiller und verbrachte mehrere Jahre hinter Gittern. 1994 wurde Carlos gefasst und zu lebenslanger Haft verurteilt. Heute sagt Magdalena Kopp: "Er ist ein Psychopath. Ich kann mir nicht verzeihen, mit Carlos zusammen gewesen zu sein." Ingrid Heiden Am 12. Oktober 2002 verlor die Berlinerin ihren Sohn bei den Anschlägen islamischer Extremisten auf Bali. Über 200 Menschen, vor allem Touristen, kamen damals ums Leben. "Täter werden nicht hart genug bestraft", kritisiert die 71 Jahre alte Rentnerin.

  1. 11.09.2007 22.45, ARD, Menschen bei Maischberger
  2. 12.09.2007 09.35, MDR, Menschen bei Maischberger
  3. 15.09.2007 23.15, 3SAT, Menschen bei Maischberger
HTML · CSS ·