Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Kapital ohne Gewissen: Wie sicher ist unser Geld, Herr Ackermann?

Er ist der wohl mächtigste und umstrittenste Mann der deutschen Wirtschaft: Josef Ackermann, Vorstandssprecher der Deutschen Bank. Er wurde als "Heuschrecke" angefeindet, weil er Rekordgewinne und Massenentlassungen in einem Atemzug verkündete. Er war Angeklagter im Mannesmann-Prozess, der mit einem Victory-Zeichen begann und mit einem Freispruch gegen Millionenauflage endete. Peanuts! - denn allen Widrigkeiten zum Trotz führte er sein Unternehmen in die Weltspitze. Die Gewinne seines Hauses sind ebenso rekordverdächtig wie sein Gehalt. Doch die goldenen Jahre für seine Branche sind vielleicht - gerade mal sechs Jahre nach dem Börsen-Crash von 2001 - schon wieder vorbei. Die Zeichen mehren sich, dass die Beinahe-Pleiten von IKB und SachsenLB nur der Anfang einer größeren Krise der Finanzmärkte gewesen sind. Und so fragen sich viele Menschen, die ihr mühsam Erspartes in Aktien, Anleihen und Fonds angelegt haben: Wie sicher ist unser Geld? In dieser kritischen Situation stellt sich der Vorstandssprecher der Deutschen Bank am Donnerstag, 20. September 2007, 22.45 Uhr, den Fragen von Maybrit Illner im ZDF.

  1. 20.09.2007 22.45, ZDF, Maybrit Illner
  2. 21.09.2007 03.45, ZDF, Maybrit Illner
  3. 21.09.2007 17.30, Phönix, Maybrit Illner
HTML · CSS ·