Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Letztes Amtsjahr von Bush - Wohin führt die US-Außenpolitik?

Noch kämpft George W. Bush an allen Fronten. Während er mit Russland um das US-Raketenschild streitet, ist die Situation im Nahen Osten noch nicht geklärt: Gerade hat er der Türkei Hilfe im Kampf gegen die PKK zusagt, schon muss er an den pakistanischen Machthaber Musharraf appellieren seine Militäruniform abzulegen. Während dessen ist er immer noch in einen Zwei-Fronten-Krieg im Irak und in Afghanistan verwickelt. Ob seine neue Irak-Strategie Wirkung zeigen wird bleibt abzuwarten. Auch der iranische Präsident Ahmadinedschad ist kein Freund der USA. Jüngst verhängten die Vereinigten Staaten die schärfsten Sanktionen gegen den Iran seit 30 Jahren. Doch die Amtszeit von Bush beträgt nur noch rund ein Jahr. Am 20. Januar 2009 wird sein letzter Amtstag sein. Bereits am 4. November 2008 wird der neue Präsident gewählt. Oder die neue Präsidentin, denn Demokratin Hillary Clinton liegt nach aktuellen Umfragen in Führung. Was kann Bush in seinem letzten Amtsjahr außenpolitisch bewirken? Wird sich die US-Außenpolitik noch verändern? Gaby Dietzen diskutiert in der PHOENIX Runde u.a. mit Prof. Thomas Jäger (Politikwissenschaftler), Karsten Voigt (Koordinator für deutsch-amerikanische Zusammenarbeit, SPD ), Andrew Denison (amerikanischer Politologe), Wolfgang Gerhardt (Vorsitzender Friedrich-Naumann-Stiftung, FDP).

  1. 08.11.2007 22.15, Phönix, Phoenix Runde
  2. 09.11.2007 00.00, Phönix, Phoenix Runde
HTML · CSS ·