Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Merkel und sonst nichts? - Die CDU und ihr Profil

Bonn (ots) - "Wir machen nicht mehr deutlich, was wir eigentlich wollen." Brandenburgs Innenminister Schönbohm findet deutliche Worte, wenn er den Zustand seiner Partei beschreibt. Viele Gespräche hätten ihm gezeigt, wie groß die Verunsicherung an der Parteibasis ist. Schönbohm fordert ein schärferes Profil der CDU - und mit dieser Forderung ist er nicht allein. Einigen konservativen Parteimitgliedern schmeckt die Koalition mit den Grünen in Hamburg nicht. Die Mittelstandsunion provoziert mit dem Vorwurf, Bundeskanzlerin Merkel würden die Ziele des Wahlprogramms von 2005 kaum noch interessieren. Wie steht es also um das Profil der CDU? Ist sie bei der Annäherung an die Grünen wirklich zu viele Kompromisse eingegangen? Opfern die Christdemokraten möglicherweise dem Machterhalt zu viel an Kontur? Hat die Partei zu sehr auf die Person der Kanzlerin gesetzt und zu wenig auf prägnante Ergebnisse ihrer Regierungsarbeit? Gabi Dietzen diskutiert in der PHOENIX Runde mit Wolfgang Bosbach (CDU, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion), Prof. Gerd Langguth (Politikwissenschaftler, Universität Bonn), Christoph Schwennicke (Der Spiegel) und Josef A. Geyer (Mittelstand- und Wirtschaftvereinigung der CDU/CSU).

  1. 08.05.2008 22.15, Phönix, Phoenix Runde
  2. 09.05.2008 00.00, Phönix, Phoenix Runde
HTML · CSS ·