Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Wer will noch mal, wer hat noch nicht - mehr Geld für alle

Die Wirtschaft boomt, die Gehälter steigen, und trotzdem bleibt vielen Bürgern am Ende des Monats nicht mehr Geld in der Tasche. Das will die CSU ändern und löste mit ihrem Steuerentlastungs-Konzept einen heftigen Steuerstreit aus, der quer durch alle Parteien geht. Die CSU will Entlastungen um 28 Milliarden Euro, die die SPD als "unseriös und verantwortungslos" bezeichnete. Stattdessen kündigte sie für Ende Mai eigene Vorschläge an, nach denen sie u.a. die Reichen stärker besteuern will. Niemand hat indes verraten, wie mögliche Steuerentlastungen eigentlich finanziert werden sollen, wo doch die Haushaltskonsolidierung als oberste Priorität der Großen Koalition gilt und sich bereits neue Haushaltslöcher ankündigen. Wie und wo kann der Staat seine Bürger bei den immer weiter steigenden Lebenshaltungskosten entlasten? Müssen die Reichen mehr Abgaben zahlen, damit nach unten umverteilt werden kann? Ist die Rückkehr zur alten Pendlerpauschale notwendig oder handelt es sich bei den meisten Vorschlägen sowieso nur um reinen Populismus?

  1. 18.05.2008 21.45, ARD, Anne Will
  2. 19.05.2008 02.55, ARD, Anne Will
  3. 19.05.2008 05.50, Nord3, Anne Will
  4. 19.05.2008 09.55, MDR, Anne Will
  5. 19.05.2008 10.00, Phönix, Anne Will
  6. 19.05.2008 20.15, Eins Extra, Anne Will
  7. 20.05.2008 00.35, RBB, Anne Will
  8. 20.05.2008 08.00, Eins Extra, Anne Will
  9. 20.05.2008 08.55, Hessen 3, Anne Will
HTML · CSS ·