Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Fußball-Patriotismus - nein danke?

Das weltweit drittgrößte Sportereignis steht vor der Tür. Die Ball-Fans aller Teilnehmer-Länder vibrieren schon, die Organisatoren schwitzen atemlos im Endspurt und die Medien wetteifern im Voraus-EM-Fieber. Wieso bewegt Fußball so viele Millionen Menschen? Ist der Kampf ums runde Leder wirklich völkerverbindend oder nährt er nationalistischen Fähnleinpatriotismus? Und wie erklärt sich dieser Nationen-Patriotismus, wo doch die Mehrzahl der Starkicker Legionäre aus anderen Ländern sind? Ist Fußballbegeisterung auch ohne Fanatismus, ohne kollektive Extase, ohne gewalttätige Machorituale denkbar? Haben die Kommerzialisierung und die ins Unermessliche gestiegenen Preise für die vergoldeten Waden der Stars den "echten" Fußball korrumpiert, wie das viele Kritiker, aber auch "Ultras" behaupten? Kann sich Österreich überhaupt noch leisten, im Profifußball mitzubieten?

  1. 04.06.2008 23.20, ORF2, Club 2
  2. 06.06.2008 04.30, 3SAT, Club 2
HTML · CSS ·