Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Alles Bio - Alles Schwindel?

Es ist noch nicht lange her, da wurden sie als Spinner und Exoten belächelt: Bio-Bauern, die auf lokalen Wochenmärkten ökologisch erzeugte Käse und Kartoffeln feilboten. Mittlerweile aber ist "Bio" in aller Munde: Bio ist gesund, politisch korrekt und trendy. Bio-Supermärkte schießen wie Pilze aus dem Boden und selbst die vielfach kritisierten Discounter geben sich einen grünen Anstrich. Kaum ein Produkt ist heute nicht auch mit entsprechendem Öko-Label zu haben. Doch da, wo sich Erfolg einstellt, sind Kritiker und Neider nicht weit. Alles Schwindel, behaupten sie: Wo Bio draufsteht, ist nicht immer Bio drin. Öko-Kost ist noch lange keine Garantie für ein besseres oder gesünderes Leben. Ganz abgesehen davon, dass Bio-Tofu und Öko-Säfte ohnehin nur den Gutverdienenden vorbehalten bleiben. Ist die Öko-Welle mehr als ein gewinnbringender Trend? Wie gesund sind ökologische Produkte? Wo liegen die Grenzen des biologischen Anbaus in einer Gesellschaft, die zur Massenproduktion gezwungen ist?

  1. 11.07.2008 22.00, SWR, Nachtcafé
  2. 12.07.2008 12.00, SWR, Nachtcafé
HTML · CSS ·