Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Droht uns jetzt allen die große Pleite?

Ingrid Otto Ihr Fall sorgt in diesen Tagen bundesweit für Aufsehen: die Berliner Rentnerin (70) ist in Deutschland eines der ersten Opfer der US-Finanzkrise. Sie verlor ihre Ersparnisse, weil der Bankberater ihr zu einer hochriskanten Anlage riet. Ingrid Otto kaufte sogenannte Zertifikate der amerikanischen Pleitebank Lehman Brothers. Frank Lehmann "Ich würde den Menschen gerne garantieren, dass ihr Geld sicher ist, aber ich kann es nicht", sagt der langjährige ARD-Börsenexperte. Der studierte Ökonom mahnt zur Ruhe: ?Wenn alle Menschen ihr Geld aus der Bank tragen, dann kommt die große Weltwirtschaftskrise ? mit allen Konsequenzen.? Fritz Vogt Bis vor wenigen Monaten leitete der gelernte Bauer Deutschlands kleinste Bank. Fritz Vogt (77), dessen Großvater 1890 im schwäbischen Dorf Gammelsfeld die Raiffeisenbank gründete, ist ein scharfer Kritiker der Großbanken. Das Credo des bekennenden Antikapitalisten: "Das Kapital muss dienen, nicht herrschen." Joachim Llambi Der Frankfurter Börsenmakler sieht die jetzige Krise gelassen. "Mit der Weltwirtschaftskrise 1929 ist das, was im Augenblick passiert, nicht zu vergleichen." Der Geschäftsführer einer Investmentbank fordert Eigenverantwortung: "Keiner wird gezwungen, sein Geld an der Börse anzulegen. Wer es tut, muss damit rechnen, dass die Kurse auch mal fallen." Rudolf Hickel Der Bremer Wirtschaftsprofessor fürchtet den Zusammenbruch des Finanzsystems und fordert staatliche Maßnahmen: "Die Bank um die Ecke stürzt erst dann ab, wenn im Herdentrieb alle ihre Bankeinlagen stürmen. Noch gelingt es, dies zu verhindern. Deshalb muss jede Bank, die strategisch wichtig ist, abgesichert werden."

  1. 07.10.2008 22.45, ARD, Menschen bei Maischberger
  2. 08.10.2008 09.30, MDR, Menschen bei Maischberger
  3. 11.10.2008 23.00, 3SAT, Menschen bei Maischberger
HTML · CSS ·