Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Reinhold Messner & Peter Habeler - Die ganz besondere Freundschaft zweier Extrembergsteiger

Zu einem besonderen "Gipfeltreffen" kommt es am Samstag, dem 25. Oktober 2008, um 16.00 Uhr in ORF 2 in "Stöckl am Samstag": Die beiden Extrembergsteiger und Abenteurer Reinhold Messner und Peter Habeler erzählen im Gespräch mit Barbara Stöckl über besondere Herausforderungen in den Bergen und in ihrem Leben, die Höhen und Tiefen ihrer Beziehung, wie sich das Älterwerden auf Körper und Geist auswirkt - und über das Ereignis, mit dem sie vor 30 Jahren Geschichte geschrieben haben, als sie den höchsten Berg der Erde, den 8.848 Meter hohen Mount Everest, ohne Zuhilfenahme von zusätzlichem Sauerstoff, bestiegen. ?So etwas kann man nur mit einem Verrückten machen oder mit jemandem, der sein Metier beherrscht?, sagte Reinhold Messner damals. Allen Kritikern und Zweiflern zum Trotz erreichten die beiden am 8. Mai 1978 gemeinsam den Gipfel - ohne körperliche oder geistige Schäden davonzutragen. Die "Terrible Twins", wie sie damals von Kollegen genannt wurden, verbindet eine lange und bewegte Freundschaft, immer wieder haben die beiden Ausnahmebergsteiger gemeinsam ihre körperlichen Grenzen gesucht. "Mit Messner habe ich meine eigenen Grenzen sprengen können", so Peter Habeler. Und auch Reinhold Messner zeigt sich bis heute von seinem Freund und Partner beeindruckt: "In den siebziger Jahren gab es keinen so schnellen, ausdauernden und intuitiven Bergsteiger wie Peter Habeler. Nicht nur in Österreich, weltweit." Das Älterwerden stellt auch für die beiden Junggebliebenen eine besondere Herausforderung dar. "Natürlich fällt jemandem wie mir, der früher alles überwunden hat, das Altern schwer, aber ich hadere nicht", so Messner. Das Wichtigste bleibt für beide, weiterhin Ziele und Aufgaben zu haben und ihre Grenzen immer wieder aufs Neue auszutesten. Wie aus einer Bergkameradschaft Freundschaft wurde, was ein jahrelanger Streit ihnen rückblickend genommen hat und was ihnen ihre gegenseitige Freundschaft heute bedeutet, erzählen sie im Gespräch mit Barbara Stöckl. Wie dramatisch eine Bergfreundschaft enden kann, zeigt der vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens geförderte Kinofilm "Nordwand" - zurzeit im Kino. Das 30-minütige "Making-of" dazu steht am 25. Oktober um 12.30 Uhr in ORF 2 auf dem Programm.

  1. 25.10.2008 16.00, ORF2, Stöckl am Samstag
  2. 26.10.2008 05.10, ORF2, Stöckl am Samstag
  3. 28.10.2008 10.15, 3SAT, Stöckl am Samstag
HTML · CSS ·