Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Opernball - Wie viel Luxus darf in der Krise sein

Der Opernball ist seit langem identitätsstiftendes Gesellschaftsereignis, Treffpunkt der Reichen und Wichtigen und Visitenkarte Österreichs im Ausland geworden. ORF 2 überträgt am 19. Februar ab 20.15 Uhr live. Aber darf man auch in Zeiten der Krise unbekümmert tanzen und feiern? Dazu diskutieren im "CLUB 2" bei Rudolf Nagiller am Mittwoch, dem 18. Februar 2009, um 23.00 Uhr in ORF 2 u. a. Staatsoperndirektor Ioan Holender, Opernball-Kommentator Christoph Wagner-Trenkwitz, Angela Traußnig, Straßenzeitung "Augustin", Sängerin und Neo-"Dancing Star" Tini Kainrath, Ludwig Scharinger, Generaldirektor Raiffeisenlandesbank OÖ, und Historiker Christian Ehalt. Krise hin, Krise her - die österreichische Ballsaison ist auch heuer ein ungebrochener Erfolg. Auf mehr als 60 Bällen wurde getanzt, gelacht und gefeiert wie jedes Jahr. Nur beim symbolträchtigen und regelmäßig von Klatsch, Tratsch und Polemiken begleiteten Opernball haben sich zwei Dutzend prominente Vertreter der Wirtschaft, Politik und Gesellschaftselite im letzten Augenblick besonnen: es könnte problematisch sein, vor laufenden Kameras das Tanzbein zu schwingen und das Champagnerglas zu heben, während die internationale Finanz- und Wirtschaftskrise Tausende Arbeitslose und ebenso viele Familien mit Zukunftssorgen generiert. Dürfen die "oberen Zehntausend" in Zeiten der Krise demonstrativ feiern und für einen beschwingten Abend das Jahresgehalt einer Supermarkt-Kassiererin ausgeben, ohne eine schwere Image-Delle zu erleiden? Oder soll man gerade in Krisenzeiten den Konsum ankurbeln und Optimismus verbreiten?

  1. 18.02.2009 23.00, ORF2, Club 2
  2. 19.02.2009 02.05, ORF2, Club 2
  3. 20.02.2009 04.15, 3SAT, Club 2
HTML · CSS ·