Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Schwarze Perlen - Wenn die Pflege zu Hause unbezahlbar wird

Wer auf Pflege angewiesen ist, der hat keine Lobby. Diese bittere Erfahrung macht fast jede Familie, wenn das Kind schwerbehindert ist, ein Unfall einen Angehörigen zum Pflegefall macht oder die betagten Eltern nicht mehr allein zurechtkommen, aber ein Heim nicht in Frage kommt. Eine 24-Stunden-Betreuung zu Hause durch deutsche Pflegedienste ist meist unbezahlbar, die einzige Alternative: eine Hilfe aus Osteuropa. 100.000 Frauen sollen es sein, die meisten arbeiten illegal. Wenn es herauskommt, drohen saftige Strafen. Eine andere Frage, die sich stellt: Wie kann man sicher sein, dass die Betreuung wirklich stimmt und es den Betreuten tatsächlich gut geht? Konflikte, mit denen beinahe zwei Millionen Betroffene leben müssen. Wie es sich anfühlt, wenn die Not groß ist und der Staat nicht hilft, darüber diskutiert Beatrix Reiss mit Renate Göpfert, die dies am eigenen Leib erfahren hat, mit Renate Föry, die im Internet polnische Helferinnen anbietet, mit Gottlob Schober, Pflegekritiker aus der "Report Mainz"-Redaktion, mit Andrea Hess, ver.di, und Gordon Emrich von der "Arbeitsgemeinschaft Pflege."

  1. 04.03.2009 18.15, SWR, Reiss & Leute
  2. 09.03.2009 05.30, SWR, Reiss & Leute
  3. 11.03.2009 18.15, SWR, Reiss & Leute
  4. 16.03.2009 05.30, SWR, Reiss & Leute
  5. 18.03.2009 18.15, SWR, Reiss & Leute
  6. 23.03.2009 05.30, SWR, Reiss & Leute
HTML · CSS ·